Saarbrücken, 21.06.2018

erster special run der tagesförderstätte

Erster Special Run der Tagesförderstätte

 

Am 13.06.2018 fand in Kooperation mit Special Olympics und unserer Tagesförderstätte der erste Special Run am Saarbrücker Staden statt. Bei diesem inklusiven Lauf bestand die Möglichkeit ein Abzeichen im Laufen oder Walken zu machen. Schon seit Monaten wurde dafür in der Tagesförderstätte trainiert, sei es bei Spaziergängen oder auch in der Walking -, der Hand und Fuß- oder der Fitness AG im Fitnessstudio Power Out, überall wurde fleißig trainiert.

In den vorherigen Tagen wurde viel gebangt, ob alle Sportler wirklich auf die Strecke gehen können, da viele schwere Unwetter tobten. Petrus war uns aber wohl gesonnen, so dass bei bestem Laufwetter mit einer kühlenden Brise gestartet werden konnte. Neben den über 20 Sportler*innen aus der Tagesförderstätte gingen auch Sportler *innen aus Förderschulen, dem WZB, von Special Olympics und der Stadtkita Mühlenviertel der Lebenshilfe Saarbrücken an den Start. Jeder konnte entsprechend seiner Kondition kürzere oder weitere Strecken walken oder joggen. Hier haben besonders die Kleinsten besonderes Durchhaltevermögen und Power gezeigt: Nach einem lautstarken Countdown flitzten die Kinder voraus und brachten ihre Betreuerinnen ganz schön in Schwung. Aus der geplanten kleinen Runde wurde dann eine ziemlich große. Alle kamen, zum Teil wirklich ausgepowert, aber glücklich innerhalb von 1,5 Stunden im Ziel an, wo sie auf dem Zieleinlauf kräftig bejubelt wurden. Dort wurde mit Musik gemeinsam die tolle sportliche Leistung gefeiert. Nach einer kleinen Stärkung erhielten alle Sportler*innen in der Siegerehrung ihre Abzeichen – was sie sichtlich mit Stolz erfüllte.

Die Besucher*innen der Tagesförderstätte hatten sehr viel Spaß beim Special Run, waren fröhlich und ausgelassen. Auch die Mitarbeiter*innen freuten sich über diese gelungene Abwechslung im Arbeitsalltag. Besonders gefreut hat uns, dass auch viele Angehörige dabei waren und uns aktiv unterstützt haben.

Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei der VSE, die uns als Nachbar der Tagesförderstätte großzügig unterstützt hat. Neben leckerer Verpflegung für die Sportler*innen fungierten die Auszubildenden als Streckenposten und halfen beim Auf- und Abbau.  Sogar die Startgebühr für die großen und kleinen Sportler wurde von der VSE übernommen!

Wir bedanken uns ebenfalls bei Frau Fluhr und Herrn Strässer von Special Olympics für ihr Engagement, denn ohne diese Unterstützung hätte der Lauf nicht in dieser Form stattfinden können.  Wir freuen uns schon auf den nächsten Lauf!

  


 
back to top